Freitag, 4. April 2014

Noch einmal.


Noch einmal auf das Handy schauen. Noch einmal "Ja" sagen wollen, und stattdessen nicht "Nein" sagen können. Noch einmal die Beherrschung verlieren. Noch einmal das Licht anmachen. Noch einmal die Vorhänge zur Zeit schieben. Noch einmal auf die nachttote Straße schauen. Noch einmal warten. Noch einmal den Autos lauschen. Noch einmal Hyänen im Bauch. Noch einmal die Tür öffnen. Noch einmal ein schiefes Grinsen im Gesicht. Noch einmal die Hand ausstrecken. Noch einmal du.

Kommentare:

  1. noch einmal komplett behindert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. solche hater wie dich gibt es in unseren breiten zur genüge! was möchtest du hiermit aussagen (zumal 'behindert' eine beleidigung ist...)? wenn dich die autobiografisch-fiktionale befindlichkeitsprosa von rotkaetchen nicht interessiert oder dir gar sauer aufstößt, dann verlasse doch einfach ohne kommentar ihren fantastischen blog. noch einmal: halt dein maul.

      Löschen